Außergewöhnlicher, klassizistischer Samowar

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Nürnberg, um 1810

Silber, gegossen, getrieben und graviert. Gestempelt

mit Stadtmarke, die Meistermarke „(J)AB“,

der Silberschmiedefamilie Baierlein zuzuschreiben,

wohl Johann Adam Baierlein (wird Meister

1797, stirbt 1829) sowie Tremolierstrich. Eine

äußerst qualitätvolle „Theemaschine“, auf der

dreiseitigen Sockelplatte getragen von einem

Tripodgestell mit vollplastischen Schwänen am

kugeligen Korpus, den ein feines Ornamentband

ziert. Mit dem original dazugehörigen Brenner.

Germanisches Nationalmuseum (Hrsg.), Nürnberger

Goldschmiedekunst, Bd. I, Teil , BZ 46, MZ

1020.

Höhe 48 cm

 

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.