Ein höfischer Satz von vier französischen Wandappliken

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Paris, um 1760

Der Entwurf von Jean-Claude Thomas Duplessis

(Turin 1699 bzw. 1700 – 1774 Paris). Vier qualitätvolle,

paarweise plastisch geschwungene

Wandleuchter mit reichem Blattwerkdekor aus

gegossener und differenziert ziselierter Bronze

mit der original erhaltenen Feuervergoldung.

Die Zuschreibung an Duplessis, dessen Bronzearbeiten

bisher kunsthistorisch nicht bearbeitet sind,

basiert auf vergleichbar dynamischen Entwürfen

vergoldeter Montierungen für die Manufakturen

von Vincennes und Sèvres. Sein bedeutendster

Auftrag waren die Kerzenleuchter und Beschläge

für das „Bureau du Roi“ in Versailles. Dieses meisterliche

Schreibmöbel ist eines der Hauptwerke

französischer Möbelkunst, das ab 1760 von Jean-

François Oeben und Johann Heinrich Riesener für

Louis XV. geschaffen wurde.

Höhe 54 cm.

Wir danken Dr. Angela Gräfin Wallwitz für Ihre

freundliche Unterstützung und Auskunft.

 

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.