Juncker, Johannes (Hans) d. Ä. — Paar museale, manieristische Putten mit Arma Christi - Um 1606/07

Kategorien

Skulpturen

Händler

Kunstauktionshaus Schlosser

Beschreibung

 (Wohl Walddürn 1582-um 1624) Auf Natursockel stehender, vollrund geschnitzter Putto, die ausladende Hüfte in virtuoser Drehung zum Oberkörper, das aufgeweckte Gesicht von lockigem Haar umgeben, ein Putto die Geiselsäule Christi haltend, der Zweite hielt wohl die Lanze. Lindenholz. H. 37 cm. - Flügel und Finger fehlen, Altersspuren. - Expertise: Prof. Dr. Walter Paatz, Heidelberg. - Lit. I. Lühmann-Schmid, Ein unbekanntes Schnitzwerk von Hans Juncker, in: Mainzer Zeitschrift 67/68, 1972/73, 195-200. - Vgl. M. H. v. Freeden (Hg.), Aus den Schätzen des Mainfränkischen Museums Würzburg, S. 85f. - Hans Juncker verstand es wie kein Zweiter die "Springlebendigkeit" von Kindern und Putten darzustellen und in Kombination mit der starken Drehbewegung des Körpers fügen sich die beiden Putten exemplarisch in den Kreis seiner Aschaffenburger Arbeiten ein. - Provenienz: ehemals Kunsthändler Heinemann, Wiesbaden; danach fränkischer Privatbesitz. - Anbei Sonderdruck Lühmann-Schmidt, Irnfriede: Ein unbekanntes Schnitzwerk von Hans Juncker, Mainzer Zeitschrift 67/68 (1972/73), S. 195-20

- Im Nachverkauf unserer Sommerauktion vom 24. & 25. Juli 2020.
https://www.kunstauktionshaus-schlosser.de/katalog.html

Skulpturen

Skulpturen

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.