Kettenflasche aus einer Schaukredenz nach Vorbild des 17. und 18. Jh. - Wiener Silberschmiede L. Jarosinski & J. Vaugoin, 20. Jh.

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Kunstauktionshaus Schlosser

Beschreibung

Kettenflasche aus einer Schaukredenz nach Vorbild des 17. und 18. Jh.
Wiener Silberschmiede L. Jarosinski & J. Vaugoin, 20. Jh.
Kugelbauchige Form über rundem getrepptem Fuß, an der Schulter zwei aufgelegte Bacchusmaskarons. Silber. Am Boden gestempelt mit Firmennamen, Zusatz "handgeschmiedet", Kelchsymbol und Feingehalt "925". H. 32 cm; 1.530 g. - Minimal gedellt. - Silbergegenstände aller Art waren in Form aufwändiger Schaubuffets in eigenen Schauräumen zentraler Teil der höfischen Repräsentation und dienten ebenso als Staatsreserve, die in Notzeiten vermünzt werden konnte. Als Vorbild dienten wohl bereits die prunkvollen Pilgerflaschen aus dem 17./18. Jh., von denen sich auch ein sehr schönes Beispiel im Grünen Gewölbe in Dresden befindet.

Im Nachverkauf zu unserer Sommer-Auktion vom 30. & 31. Juli 2021
In after sale of our Summer Auction in July 30 & 31 2021
https://schlosser.atgportals.net/auctions/7885/schlosser10020

 

Kunsthandwerk

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.