Kleiner Eichstätter Vorderzappler - Werkstatt der Uhrmacherfamilie Abertshauser

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Christian Eduard Franke-Landwers Christoph Freiherr von Seckendorff

Beschreibung

Die fein gravierte und vergoldete Vorderplatine ist mit stilisierten Delphinen und Blumenvasen dekoriert und signiert „Abertshauser Eychstett“.

 

Am Ziffernreif zeigen elegant durchbrochene Eisenzeiger auf römische Ziffern und die arabische Minuterie. Franz Anton Abertshauser (1698-1762) begründete die Uhrmacherwerkstatt um 1730 in Eichstätt und fertigte Aufträge für den Fürstbischof und das Domkapitel des Hochstifts. Wegen ihrer Präzision wurden vor allem die kostbaren Taschen- und Reiseuhren der Werkstatt Abertshauser bereits im 18. Jahrhundert auch von einem erlesenen Kreis auswärtiger Kunden geschätzt.

 

Höhe 13 cm.

Abeler, Meister der Uhrmacherkunst, Wuppertal 2010, S. 28.

Kunsthandwerk

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.