Meisterstück eines barocken Schreibschranks

Kategorien

Möbel

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Berlin, 1771

Nussbaum, Nussmaser, Ahorn und Rüster furniert mit Bandeinlagen aus Rosenholz, feine, original feuervergoldete Beschläge.

Mit Klebeetikett „Johann Frantz Miller Anno 1771 dem 25. May in Berlin“.

Das Möbel entspricht in Aufbau und Qualität dem von der Berliner Tischlerzunft im späten 18. Jahrhundert geforderten Schreibschrank zur Erlangung der Meisterwürde.

Die Anfertigung musste nach detaillierten Vorgaben binnen zwanzig Wochen in einer fremden Werkstatt erfolgen: über einer geschweiften Kommode mit drei Schüben war das Pult zu konstruieren, der zweitürige Aufsatz sollte von einem gebogenen Giebel bekrönt werden.

Dieser Sekretär folgt in der Grundform genau jenem vorgeschriebenen Entwurf und bietet darüber hinaus noch feine dekorative Details wie die Würfelmarketerie an den Lisenen des Aufsatzes oder die geschnitzten Ornamente, mit denen der zukünftige Meister sein Können unter Beweis stellte.

Höhe 230 cm, Breite 132 cm, Tiefe 72 cm.

Stiegel, Berliner Möbelkunst, München 2003, S. 55-58.

Möbel

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.