Musealer, höfischer Aufsatzsekretär aus der Werkstatt des David Roentgen

Kategorien

Möbel

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Neuwied, um 1775/80

Mit meisterlichen Intarsien „à la mosaique“ von Johann Michael Rummer (Handschuhsheim bei Heidelberg 1747-1821) nach Vorlagen von Januarius Zick (München 1730-1797 Ehrenbreitstein).

Furniert in Nussbaum und Ahorn sowie anderen, teils gefärbten heimischen Laub- und Obsthölzern, mit feuervergoldeten, englischen Bronzebeschlägen.

Über einem eleganten, zweischübigen Kommodenunterteil sans traverse öffnet die mit goldgeprägtem Leder bespannte Schreibplatte beim Herausziehen den Zylinderverschluss, hinter dem sich sechs Schubladen befinden.

Im Aufsatz sind um das verschließbare Mittelfach neun Schübe angeordnet.

Der Sektretär ist allseitig aufwändigst dekoriert:

Seiten und Front zeigen auf allen Flächen Blütenzweige, gebundene Bouquets oder Blumenarrangements in Körben, den Zylinder ziert eine große, chinois inspirierte Szene mit einem Fischer in Begleitung einer Dame mit Sonnenschirm und auf der Tabernakeltür ist ein auf seinen Stock gestützer, rastender Hirte mit seinem Hund dargestellt.

Von wunderbarer, originaler Erhaltung.

Aus süddeutschem Adelsbesitz.

Höhe 183 cm, Breite 105,5 cm, Tiefe 62,5 cm.

Möbel

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.