Portrait der Maximiliana Amalia Gräfin v. Perusa und Criechingen, geb. Gräfin v. Kreuth

Kategorien

Gemälde

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Johann Michael Kaufmann, um 1760

Öl auf Leinwand, rückseitig bezeichnet, signiert und datiert.

In einem sehr qualitätvollen, originalen Rokokorahmen mit aufwändig durchbrochenem, geschnitzten und gravierten Eck-ornamenten.

J. M. Kaufmann (geb. 1713 – nach 1786) wurde 1745 Hofmaler des Prinzen Clemens von Bayern in München und war bekannt für seine Portraits und Miniaturen.

Von außerordentlich hoher Qualität ist dieses Bildnis der Gräfin Perusa als Flora in einem Kleid mit feinstem Spitzenbesatz, in den Händen ein Blumenkörbchen und Blüten haltend.

Sich als Göttin der Blüte, des Frühlings und der Jugend darstellen zu lassen oder sich für höfische Feste als Flora zu kostümieren entsprach der verbreiteten Mode höfischer Kultur.

Aus altem bayerischen Adelsbesitz.

Höhe 118 cm, Breite 98 cm.

Gemälde

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.