Portraits der M. Elisabeth und des B. Albrecht von Tscharner

Kategorien

Gemälde

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Johann Nikolaus Grooth

(Stuttgart 1721-1797 Memmingen)

Öl auf Leinwand, die originalen, vergoldeten

Rahmen aus der Werkstatt des Mathäus Funk.

Der Berner Patrizier Albrecht von Tscharner und

seine Ehefrau M. Elisabeth, geb. von Wattenwijl,

gaben diese repräsentativen und außerordent

lich fein ausgeführten Portraits bei Grooth in

Auftrag, der sich seit den 1750er Jahren in Bern

aufhielt. Beide Bilder sind seitlich signiert und

„1765“ datiert sowie rückseitig bezeichnet und

mit der Altersangabe der Dargestellten, „aetat:

30“ bzw. „aetat:18 jahr“, versehen. Die Familie

Tscharner ist bis heute durch eine Stiftung eng

mit der Stadt Bern verbunden. Der Portraitist

stammt aus einer berühmten Künstlerfamilie:

sein Bruder Georg Christoph ließ sich 1743 in

St. Petersburg als Hofmaler der Zarin Elisabeth

und als Kurator und Restaurator der kaiserlichen

Gemäldesammlungen nieder, der Vater, Johann

Christoph, war Hofmaler des Herzogs von

Württemberg. Johann Nikolaus Grooth arbeitete

1757/58 nachweislich in München als Portraitist

der kurfürstlichen Familie und hielt sich ab ca.

1760 vornehmlich in Basel und Bern auf.

Höhe 80 cm, Breite 70 cm.

 

Gemälde

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.