Beschreibung

Wien, 1782

Gestempelt mit Wiener Beschau von 1782,

Meistermarke „FSF“ für Fabian Sebastian

Feyerwary (tätig von 1752-1782) und

Tremolierstrich. Silber gegossen, getrieben,

ziseliert und mit der originalen Vergoldung.

Den ovalen, bauchigen Korpus zieren aus Rocaillen

geformte Kartuschen mit Blütenzweigen

und Vögeln, auf dem hochgewölbten Stülpdeckel

mit plastischem Granatapfelknauf ebenfalls

umlaufende Rocaillengirlanden mit zierlichen

Blütenmotiven. Gebäck, wertvoller Zucker oder

gar exotische Schokolade wurden in kostbaren

Dosen wie dieser aufbewahrt und galten im 18.

Jahrhundert als Luxus und Statussymbol, Zucker

wurde gelegentlich sogar in adeligen Nachlassinventaren

gelistet.

Höhe 12 cm, Breite 21 cm, Tiefe 16 cm; Gewicht

ca. 755 g.

 

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.