Seltene, wunderbar erhaltene Fabergé-Tischuhr - St. Petersburg, 1899-1908

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Christian Eduard Franke-Landwers Christoph Freiherr von Seckendorff

Beschreibung

Das flache, runde Gehäuse ist dekoriert mit einem Ring aus Halbperlen als Einfassung des Zifferblatts, je einem transluziden Emailstreifen in Rot und Weiß über konzentrisch guillochierten Strahlen und einer Einrahmung aus einem zweifarbig vergoldeten, gerillten Reif mit Kreuzbanddekor. An der Elfenbeinplatte auf der Rückseite ist für die Präsentation ein ausklappbarer Ständer aus vergoldetem Silber montiert.

 

Gemarkt kyrillisch FABERGÉ, Werkmeister Henrik Wigström (1862-1923), sowie Feingehalt „88“ Zolotnik, Beschau St. Petersburg 1899-1908 sowie Inventar-Nummer „26 358“.

 

Durchmesser 10,5 cm.

Wir danken Alexander von Solodkoff für seine Expertise.

Kunsthandwerk

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.