Seltener Satz von vier barocken Wandappliken mit Wappengravur der Freiherren v. Berlepsch

Kategorien

Kunsthandwerk

Händler

Christian Eduard Franke Antiquitäten GmbH

Beschreibung

Deutschland, um 1750

Messing, gegossen, getrieben und graviert.

Die kartuschenförmigen Wandplatten mit je einem in S-Form geschwungenen Leuchterarm sind am Rand reich mit Rocaillen reliefiert.

Die gravierten Spiegel zeigen das seit dem 17. Jahrhundert gebräuchliche gevierte Wappen der Freiherren v. Berlepsch mit zwei Helmen.

Die uradelige Familie war vor allem in Kurhessen reich begütert, aber auch in Thüringen, Sachsen und Westfalen zu Besitz und Ansehen gelangt.

Die Blaker waren Teil der prunkvollen Dekoration eines Festsaals in einem der zahlreichen Schlösser der Familie.

Provenienz: Privatsammlung Kassel.

Höhe 49 cm, Breite 35 cm.

Kunsthandwerk

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.