Ungewöhnlicher, feiner Salontisch - Venedig - um 1750

Kategorien

Möbel

Händler

Christian Eduard Franke-Landwers Christoph Freiherr von Seckendorff

Beschreibung

Die auf Ball- und Klauenfüßen kräftig geschwungenen Beine mit Blattornamenten und Bandelwerk tragen zwischen eleganten Volutenspangen mittig eine reich profilierte Vase. Die vierpassige Zarge mit umlaufend gesägtem Lambrequindekor ist mit zierlich gemalten Blütenzweigen auf cremefarbenem Grund dekoriert. Diese aufwändige Lackmalerei à la porcelaine hat sich wunderbar erhalten.

Der feine Kartuschendekor der geschweiften und profilierten Scagliolaplatte erforderte viel Erfahrung bei der Bearbeitung der mit Pigmenten versetzten Gipsmasse in zahlreichen Schleif-und Poliervorgängen. Die Kosten für solche Gipsintarsien überstiegen die von echtem Marmor oft um ein Vielfaches, doch dass dieser Aufwand geschätzt wurde, zeigt dieses für einen noblen Salon gefertigte Stück.

Höhe 78 cm, Breite 86 cm, Tiefe 66 cm.

Möbel

Möbel

Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten und Angaben zur Bearbeitung meines Anliegens elektronisch verarbeitet werden. Mir ist bewusst, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine einfache Erklärung, zum Beispiel durch eine Erklärung mittels dieses Kontaktformulars oder per E-Mail an info@bamberger-antiquitaeten.de, widerrufen kann.