Bamberger Antiquitätenhändler

Das weltweit einmalige Antiquitätenviertel unterhalb des Dombergs

Bamberg Kunst- und Antiquitätenhändler

Warum existiert gerade in Bamberg eine solche Vielzahl an Kunst- und Antiquitätengeschäften?

Da Bamberg im zweiten Weltkrieg weitgehend verschont blieb, gab es hier noch viel Ware, gleichzeitig gab es eine starke Kaufkraft durch den amerikanischen Stützpunkt. Die Amerikaner hatten Freude an Antiquitäten. Walter Senger berichtet beispielsweise von alten Uhren die besonderen Absatz fanden und so entwickelte sich nach und nach ein Markt. Denn diese Stadt ist als Kulisse für Kunst und erlesene Antiquitäten wie gemacht. Geschichtliche und kulturelle Ereignisse haben seit der Stadtgründung derart eindrückliche Spuren hinterlassen, dass sich Händler und Sammler von Antiquitäten in Bamberg einfach wohl fühlen!

Das Antiquitätenviertel

Die Wege zwischen den einzelnen Händlern sind kurz, unversehens spazieren Besucher von einer Schatzkiste zur nächsten. Und es gibt überall so viel zu entdecken. Ein Museum zum Anfassen.

Gemeinschaftlicher Handel

Und noch ein wichtiger Grund warum Bamberg zum Zentrum für hochwertige Sammelobjekte geworden ist: Die Händler ziehen an einem Strang und arbeiten miteinander und nicht gegeneinander. Bei ausgefallenen Kundenwünschen ist man in Bamberg bemüht den Sammlerwunsch zu erfüllen. Die Händler empfehlen sich untereinander weiter, so dass der Kunde vor Ort fündig wird und zufrieden ist. Daraus folgt: Einmal Bamberg – immer Bamberg!

Die Bamberger Kunst- und Antiquitätenwochen

Genießen Sie exklusive Museumsführungen zum Bamberger Domberg, Konzerte auf dem prunkvollen Schloss Weißenstein in Pommersfelden sowie spannende Vorträge unserer Kunsthändler.

Zur Veranstaltung 

„Die Qualität von Antiquitäten erwächst aus der Hand der Künstler, die sie geschaffen haben, und aus der Vermittlung des Geistes der Zeit, in der sie entstanden sind.“
— Fiona Freifrau Loeffelholz von Colberg

Group 9Created with Sketch.