Bamberger Kunst und Antiquitäten GbR

 

zur Veranstaltung

Neu eingestellt

Unser Angebot

Neue Schätze direkt per E-Mail

Gerne informieren wir Sie über unsere neuen Objekte

 Jetzt anmelden 

Kunsthandwerk

Martinuzzi, Napoleone - attrib.: Seltene, große Zierhenkelvase ''nero e rosso''

(Murano 1892-1977 Venedig) Entwurf für Zecchin Martinuzzi, um 1933. Auf Standring der ovoide Korpus, an der Schulter aufgeschmolzen vier kräftige, gerillte Zierhenkel. Dunkelviolettes, fast schwarzes Glas mit dichten Silberflittereinschmelzungen und transparentem Überfang, Standring, Mündung und Henkel rot überfangen. H. 34 cm. - Die Manufaktur wurde 1932 vom Bildhauer Martinuzzi und dem Ingenieur Francesco Zecchin gegründet und war 1932 und 1934 auf der Biennale vertreten. Obwohl die Manufaktur bereits Ende der 30er Jahre wieder geschlossen werden musste, hatte sie großen Einfluss auf die anderen Glasmanufakturen in Venedig. // Martinuzzi, Napoleone - attrib. — Rare, large vase ''nero e rosso'' (Murano 1892-1977 Venice) designed for Zecchin Martinuzzi, c. 1933. The oval body on a standing ring, four strong, grooved decorative handles fused onto the shoulder. Dark violet, almost black glass with dense silver tinsel enamels and transparent overlay, stand ring, mouth and handle overlaid with red. H. 34 cm. - The manufactory was founded in 1932 by the sculptor Martinuzzi and the engineer Francesco Zecchin and was represented at the Biennale in 1932 and 1934. Although the manufactory had to close again at the end of the 1930s, it had a great influence on the other glass manufactories in Venice.

In unserer Frühjahrs-Auktion am 26. & 27. März 2021
In our Spring Auction in March 26 & 27 2021
schlosser.atgportals.net/auctions/7759/schlosser10019

Kunsthandwerk

Skulpturen

Skulpturen

Gemälde

Ritter, Paul d. Ä.: Begrüßungsszene auf dem Gang im zweiten Stock des Nürnberger Rathauses

(Nürnberg 1829-1907 ebd.) Schauplatz ist der Korridor im 2. Stock des Nürnberger Rathauses mit der plastisch gestalteten Decke, das Gesellenstechen darstellend; es zeigt den Moment, wie Karl von Krämer aus dem kleinen Rathaussaal in seiner Funktion als Standesbeamter herausstritt und von seinen dort versammelten Parteikollegen zu seinem 70. Geburtstag beglückwünscht wird. Öl/Lwd. Links unten voll sign. und dat. ''1888''. 54 x 43,5 cm. - Restauriert. - Provenienz: Nürnberger Privatsammlung. Das Gemälde war ein Exponat in der Ausstellung der Kunstsammlungen im Museum Industriekultur 2007. Siehe Kat. Spätromantik im Industriezeitalter - Die Nürnberger Künstlerfamilie Ritter, S. 349 mit ausführlicher Aufzählung der Dargestellten und Abb. 13. - Siehe: Silke Colditz-Heusl, Paul Ritter und das kulturhistorische Stadtbild Nürnbergs im späten 19. Jh., S. 503, Abb. 13. // Ritter, Paul d. Ä. — Greeting scene in the corridor on the second floor of the Nuremberg City Hall. (Nuremberg 1829-1907 ibid.) The scene is the corridor on the 2nd floor of the Nuremberg town hall with the sculptured ceiling, depicting the Gesellenstechen; it shows the moment when Karl von Krämer steps out of the small town hall hall in his function as registrar and is congratulated on his 70th birthday by his party colleagues gathered there. Oil on canvas. Signed and dated in full lower left ''1888''. 54 x 43,5 cm. - Restored. - Provenance: Nuremberg private collection. The painting was an exhibit in the exhibition of the Art Collections in the Museum of Industrial Culture 2007. See Cat.  Spätromantik im Industriezeitalter - Die Nürnberger Künstlerfamilie Ritter, p. 349 with a detailed list of the sitters and Fig. 13. - See: Silke Colditz-Heusl, Paul Ritter und das kulturhistorische Stadtbild Nürnberg im späten 19. Jh., p. 503, fig. 13.

In unserer Frühjahrs-Auktion am 26. & 27. März 2021.

Gemälde

Möbel

Möbel